Werbung:

Kredit für Selbstständige - Kredit für Selbstständige in Österreich
Kredit für Selbstständige in Österreich

Kredit für Selbstständige in Österreich

Kredit für Selbstständige: die Einführung

Gerade für Selbstständige spielt Geld eine sehr wichtige Rolle. Schließlich müssen Projekte, Produkte oder Dienstleistungen häufig vorfinanziert werden. Kredite von Banken oder anderen Geldinstituten können dabei helfen, das fehlende Geld vorzuschießen. Laut österreichischer Wirtschaftskammer werden mehr als 70 % der Unternehmen fremdfinanziert. Dabei können die gewünschten Kreditsummen sehr unterschiedlich sein. Während der eine Selbstständige nur einen Kredit von wenigen tausend Euro benötigt, können es bei einem anderen Unternehmer hunderttausend Euro oder gar mehrere Millionen Euro sein. Kredite sind aber keine Geldgeschenke, sondern müssen zurückgezahlt werden. In der Regel werden bei der Rückzahlung auch Zinsen fällig. Anders sieht dies bei zinslosen Darlehen und Krediten aus. Diese werden aber selten von Privatbanken gewährt, sondern vielmehr von staatlichen Förderstellen.

Generell ist es für Selbstständige weitaus schwieriger einen günstigen Kredit zu bekommen, als für Angestellte, die ein Darlehen im Privatbereich (sogenannte Privatkredite) benötigen. Gerade in Krisenzeiten helfen Kredite vielen Selbstständigen und Unternehmen über eine kleine Durststrecke hinweg, um neue Investitionen zu tätigen und damit die Wirtschaftsleistung zu erhöhen. In der aktuellen Finanzkrise sieht das in weiten Bereichen allerdings ein wenig anders aus. Viele Banken, geben trotz hoher Staatshilfen kaum noch Kredite aus. Daher spricht man auch von einer Kreditklemme.

In der Regel wenden sich Selbstständige für einen Kredit zunächst an ihre Hausbank. Zu den bekanntesten Banken in Österreich gehören sicherlich Bank Austria, RZB, BAWAG, Erste Bank und P.S.K. Darüber hinaus gibt es regionale Raifeisenbanken, HYPO Banken und natürlich die Sparkassen und Volksbanken. Gerade wenn man regional tätig ist, sind örtliche Banken oftmals der erste Ansprechpartner für die Kreditvergabe. Mittlerweile haben sich auch mit der easy Bank, der Generali Bank und der ING DiBA Direktbank Austria drei Direktbanken etabliert, die ihre Geschäfte ausschließlich über Online- und Telefonbanking abwickeln und kaum Filialen besitzen. Allerdings muss man dabei darauf achten, ob dieses Banken auch Kredite an Geschäftskunden vergeben oder ausschließlich Privatkunden bedienen. Der Austria Wirtschaftsservice ist die österreichische Förderbank für unternehmensbezogene Wirtschaftsförderung. Das Institut unterstützt Unternehmensgründungen und junge Unternehmen mit Haftungen, zinsgünstigen Krediten, Zuschüssenund Eigenkapitalfinanzierungen. Man kann das Institut mit der KfW in Deutschland vergleichen.

Wer als Selbstständiger in Österreich einen Kredit aufnehmen möchte sollte einige Dinge für den erfolgreichen Vertragsabschluss beachten. Generell gilt, dass viele Banken Sicherheiten verlangen bzw. die Fähigkeit zur Rückzahlung der Kredite genauestens beleuchten. Darüber hinaus, wollen viele Geldgeber auch einen Finanzierungs- bzw. Investitionsplan sehen, der zuvor vom Selbstständigen ausgearbeitet wurde. Wenn man als Selbstständiger bei seiner Hausbank einen Kredit beantragen will, ist dies in der Regel auch mit einem persönlichen Gespräch bei seinem Bankberater verbunden. Dabei gilt, dass man sich auf dieses Gespräch sehr gut vorbereiten sollte. Das Gleiche gilt natürlich für das äußere Erscheinungsbild. Dieses sollte, wie bei jedem Geschäftsgespräch, gepflegt und ansprechend sein. Begibt man sich als Selbstständiger in Österreich auf Kreditsuche außerhalb seiner Hausbank, sollte man auch immer auf die Seriosität des Anbieters achten und vor allem das Kleingedruckte lesen. Schließlich gibt es einige schwarze Schafe in der Herde der Kreditgeber.

In Österreich gibt es außerdem sogenannte „Konzessionierte Kreditkanzleien“. Diese vergeben Kredite sowohl an Privatpersonen, als auch an Gewerbetreibende. Seriöse Kreditkanzleien erkennt man z.B. an ihrer Mitgliedschaft in der österreichischen Wirtschaftskammer.

Natürlich sind die Kreditgeber daran interessiert, dass der potentielle Schuldner eine einwandfreie Weste besitzt. Dies können Kreditinstitute in Österreich z.B. über bestimmte Wirtschaftsauskunftsdateien erfahren. Informationen erhalten Banken und andere Geldgeber in Österreich vor allem vom Kreditschutzverband. Der KSV wurde bereits 1870 ins Leben gerufen und erteilt auf Anfrage Auskunft darüber, ob österreichische Privatpersonen und Unternehmen überhaupt kreditwürdig sind. Sprich ob an anderer Stelle bereits Schulden auflaufen sind, die über einen längeren Zeitraum hinweg nicht getilgt wurden. Man kann die KVS mit der deutschen SCHUFA vergleichen. Beide Institute arbeiten auch eng zusammen, wenn es um grenzübergreifende Kreditvergaben geht.

Kredit für Selbstständige

Bilder: © Vinicius Tupinamba | Dreamstime.com - © Franz Pfluegl | Dreamstime.com - © Mayangsari | Dreamstime.com
Werbung: